BUSY DOGS - Hundeerziehung

Bess

Harzer Fuchs, 6  Jahre 

Sie wuchs im Zwinger bei einem sehr aggressiven Bauern auf, Fam K. aus Heiligensee erbarmte sich ihrer, doch schnell stellte sich heraus, das sie gar nicht einfach zu händeln war. Alles wurde massiv angebellt mit fletschenden Zähnen auf Distanz gehalten. Niemand durfte sich bis auf 3 m nähern. Sie zeigte auch Beschädigungsbeißen bei einem Hund, sie bekam Maulkorbzwang. Fam. K. bekam Auflagen ihren Hund zu resozialisieren. Verzweifelt fanden sie den Weg zu mir.

Bei Bess wurde mir sofort klar, mit Sitz, Platz, Bleib oder Fuss und diesem ganzen Schnullifax kann man ihr nicht helfen. Dieser Hund war nicht nur "nicht sozialisiert, sie kannte überhaupt kein soziales Gefüge. Mit Mitleid war ihr auch nicht gedient. Mit ruhiger aber bestimmter Energie ohne Blickkontakt oder irgendeiner Art Gerede meinerseits, übergab mir Herrchen die Leine, wir hatten eine Verbindung. Sie vertraute mir relativ schnell. Die Übungen konnten beginnen.

Nur an der Leine (wo ich vorerst am anderen Ende war) habe ich Kontakt mit anderen Hunden zugelassen. Immer achtend auf ihre Körpersprache und stets unter meiner Kontrolle fing sie allmählich an , zumindest erst wieder Hunden zu vertrauen. Der Anfang war getan. Auch der Kontakt zu Menschen wurde meinerseits hergestellt. Ich ließ alle den Hund anfassen oder streicheln (auch hier nur unter meiner Kontrolle) sie musste ihre Angst besiegen und merkte bald, das Menschen nicht wirklich "BÖSE" sind, nicht alle. Bitte nicht selbst ausprobieren, dies sollte immer ein Fachmann machen.

Heute läuft Bess völlig unbeschwert mit in meiner Hundegruppe, ich vertraue ihr zu 100 % und diesen blöden Maulkorb ist sie auch wieder los. Bei großen Männern braucht sie immer noch eine schützende Hand.

Gut Ding will eben Weile haben.

Dennoch, wenn man ihr Vertrauen hat ist sie ein absoluter Goldschatz, im wahrsten Sinne des Wortes.

Bess musste leider wieder ihren Besitzer wechseln aus Krankeitsgründen, sie ist jetzt ca. 400 km von Berlin weg, ich wünsche ihr von Herzen alles Gute für Ihre Zukunft, und Herrchen wünsche ich, das er wieder gesund wird.

Bess
Bess